Aktion „Fußfühlweg“ in der KiTa Liebfrauen

Am 27.5. machte sich die Klasse 4b/m mit einem Jahr Verspätung (der Termin musste wegen schlechten Wetters immer wieder verschoben werden) in die Kindertagesstätte Liebfrauen auf, um dort gemeinsam mit den Vorschulkindern einen Fußfühlweg aufzubereiten. Er war komplett zugewachsen, unansehnlich und wenig einladend.

 

Nach einem Begrüßungslied galt es, die Kinder in Gruppen einzuteilen. Hierzu befestigten Lehrer und Erzieher verschieden farbige Schildchen auf den Rücken der Kinder. In einem großen, lustigen Durcheinander mussten die Kinder mit gleicher Farbe zueinander finden.

Nun bearbeiteten jeweils drei Gruppen gleichzeitig ein Feld, während die anderen auf dem Spielplatz spielen durften. Nachdem die Felder sauber beschnitten und von Unkraut befreit worden waren, musste ein Unkrautflies im Untergrund festgenagelt werden. Diese Aufgabe machte allen Kindern am meisten Spaß. Zuletzt wurden die Felder mit unterschiedlichen Materialien wie Blättern, Zapfen, Kieseln, Rindenmulch oder Sand gefüllt.

Am Ende sollte der neu gestaltete Fußfühlweg natürlich ausprobiert werden. In Paaren durchliefen die Kinder mit nackten Füßen die Felder, wobei ein Kind führte, das andere sich mit verschlossenen Augen führen ließ.

Bei dem wunderschönen Wetter hatten alle viel Spaß und auch das Frühstück schmeckte an der frischen Luft besser. Der ganze Vormittag verlief in der Kombination der Montessouri-Kinder, der Viertklässler und der kleinen Vorschulkinder sehr harmonisch und die Kinder halfen sich ganz selbstverständlich gegenseitig.