Ute Hölschermann

Die Beratungslehrerin Ute Hölschermann kann bei schulischen Problemen und Konflikten Ansprechpartner für Kinder, Eltern und Kollegen/Innen sein.

Die Beratung ist freiwillig und vertraulich. Die Gespräche finden in einem geschützten Rahmen statt. Beratungslehrkräfte sind in ihrer Arbeit zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Auch wenn es nicht immer sofort eine Lösung gibt, suchen wir gemeinsam nach Wegen und Möglichkeiten zur Entspannung einer Konfliktsituation bzw. eines Konfliktes.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme:

Bis auf Weiteres bitte im Sekretariat melden!

 

Daniela Vogler

(Text folgt)

 

 

 

 

 

 

 

Regina Tocke

Intensive  Beratung in allen familiären und  persönlichen Fragen, bei Erziehungsproblemen und allen Themen rund um Elternschaft und Kindesentwicklung ermöglicht die Schule durch ihre  Kooperation mit der Familien- und Erziehungsberatungsstelle des Diakonischen Werkes Osnabrück.

Dabei bietet die  Diplom-Pädagogin und Familientherapeutin Regina Tocke Gesprächstermine  in der Schule an, in denen die ratsuchenden Eltern sie kennenlernen und mit ihr die Ziele für angestrebte Veränderungen besprechen können.

Termine vermittelt die Schulsozialarbeiterin, die Beratungslehrerin oder die zuständige Lehrkraft, die bei Bedarf auch einbezogen werden kann.

Eltern können sich aber auch direkt unter der Telefonnummer 0541/76018-900 bei der Beratungsstelle  anmelden, so dass eine Beratung völlig unabhängig von der Schule erfolgen kann.

Das Angebot erfolgt kostenfrei und  die Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.