Das Abenteuer geht weiter!

Dutzende Handwerker arbeiten in den Ferien auf dem Schulgelände und bauen an allen Ecken und Enden: In Anbau ist nun ein neuer Flur mit Aufzug. Der alte Eingang zum Musikraum ist zu und da, wo vorher der Beamer Filme und Bilder gezeigt hat, sind jetzt Fenster. Das „neue“ Lehrerzimmer ist jetzt da, wo vorher Fr. Frerich, Fr. Steinkamp und Fr. Gieseke „regierten“. Sie bekommen im ehemaligen Lehrerzimmer ein neues Refugium. Im Klassentrakt ist der Lichtschacht (endlich) weg, das heißt: keine Hausschuhe und Etuis mehr, die sich von der Schwerkraft angetrieben von oben nach unten verirren können… Die Mensa hat mittlerweile eine Küche und auf dem Schulhof sieht es aus, als hätte dort die weltweite Jahreshauptversammlung der Maulwürfe stattgefunden!

…wir bleiben am Ball…

Das Verwaltungsgebäude ist bis zu den Herbstferien gesperrt. Das Lehrerzimmer und die Büros ziehen um, der Anbau wird eingerichtet, Heizung und Wasserversorgung erneuert, undundund...

Alle Lehrer haben in den Tagen und Wochen VOR den Ferien mit angepackt und unser "Hab und Gut" in einigen hundert Kartons verpackt - oder sich von Dingen, auf denen noch "45 Osnabrück" stand, getrennt...

In den sechs Wochen zwischen Sommer- und Herbstferien gibt es dann nur "Outdoor-Sport" und ein Provisoriumslehrerzimmer in der Turnhalle.

WAS FÜR EIN ABENTEUER!!!