Gemeinsames Lernen im Brückenjahr, das war der spannende Anlass für den Besuch der Klasse 3a am 19.2. in der KiTa St. Michaelis bzw. der 3c am 24.2. in der KiTa Liebfrauen.
Die Schulkinder wurden im Gemeindehaus schon sehnsüchtig von den Vorschulkindern erwartet, in dem bereits 5 Stationen zum Thema „Wetter“ aufgebaut worden waren.
In altersgemischten Gruppen ging es nach einem gemeinsamen Lied von der Regenwolke von Station zu Station.
An der „Regenstation“ wurde aus abkühlendem Wasserdampf Regen hergestellt, an der „Temperaturstation“ heiße und kalte Temperaturen gemessen und in der „Regenbogenstation“ mit einer Wasserflasche und einer Taschenlampe ein Regenbogen sichtbar gemacht.
Weiter ging es in der Station „Schnee“: hier wurden aus Eiswürfeln und Salz Kristalle hergestellt und unter die Lupe genommen.
An der „Windstation“ galt es, einen Parcour zu „durchlaufen“, und zwar mit Hilfe eines Strohhalm-oder Fönwindes, der einen Wattebausch vor sich hertrieb.
Diese Station war die beliebteste, denn es konnte sogar ein Sturm erzeugt werden, dessen Schäden sich in Grenzen hielt.
In der Schlussrunde konnten neben den Schulkindern die KiTakinder zeigen, dass sie viel verstanden hatten.
Ganz nebenbei hatten sich die zukünftigen Schulkinder und deren Paten schon einmal kennengelernt.